Öffentlichkeit

Unserer medialisierte Welt bringt einige Herausforderungen mit sich, die es zu meistern gilt. In digitalen Workshops werden Amateurtheaterbühnen zu den Themen Website und Social Media Storytelling beraten. Wie kann ein Amateurtheater durch eine eigene Homepage, durch Instagram, Facebook oder YouTube Werbung für sich machen? Fragen wie diese gilt es zu beantworten.

Theaterfreunde

Das Amateurtheater braucht Nachwuchs. Hiermit sind nicht allein neue Zuschauer*innen oder Mitspieler*innen unabhängig von Alter oder Herkunft gemeint, sondern auch zukünftige Vereinsmitglieder – Menschen, die daran interessiert sind, sich jenseits der Bühne für den Verein zu engagieren. Wie also lassen sich mehr Theaterfreunde für den eigenen Verein gewinnen? Um eine Zugang zu dieser Thematik zu finden, werden in zwei Workshops nach Möglichkeiten einer generationsoffeneren Ansprache gesucht und etwa die Gestaltungen von Spielplänen und das Finden von Nachwuchs in Verantwortlichkeitspositionen des Vereins in den Blick genommen.

»Website« - Wie optimiere ich die Website meines Amateurtheaters?

Was ist der optimale Internetauftritt für ein Amateurtheater? Im Workshop werden die Websites der teilnehmenden Bühnen analysiert und in Hinblick auf ein stringentes Corporate Design optimiert. Dazu gehören Logovarianten, Typografie, Webcontent, aber auch Printmedien. Die Teilnehmenden werden interaktiv eigene Prozesse anstoßen und konstruktives Feedback erhalten. Vor Workshop-Beginn sollen die teilnehmenden Bühnen ihre Internetadresse, Programmhefte und andere Werbeträger aus den Bereichen Print und Web einreichen und direkte Fragen an den Dozenten richten.

Foto: N/A

Jörn Fröhlich ist seit 1994 theaterschaffend als Ausstatter im Bereich Schauspiel und Musiktheater tätig. Er arbeitet als Creative Director im kommerziellen Bereich des textilen Einzelhandels und in der akademischen Lehre im Bereich Modedesign. Die Gestaltung von Websites ist Teil seiner Arbeit, auch für das Amateurtheater.

www.jofro.com

»Social Media« - Storytelling im Social Web - Überzeugend in den Social Media kommunizieren

Durch die heutigen direkten Kommunikationskanäle der Social Media ist es leichter als früher, ein Thema zu setzen und sich oder seine Bühne bekannt zu machen. Das birgt ungeheure Chancen für Kreative, auch für die Amateurtheater. Aber wie setzt man diese neuen Möglichkeiten gezielt und wirksam ein? Welche Inhalte sind besonders Social Media tauglich? In welcher Form müssen Inhalte aufbereiten werden, damit sie in den vielzähligen Kanälen überhaupt Gehör finden? Lernen Sie, wie Sie mithilfe von spannenden Geschichten oder mit inszenierten Blicken hinter Kulissen mehr Bekanntheit für Ihre Einrichtung erzielen können. Ziel des Workshops ist es, kreative Anregungen für den Einsatz von Social Media zu erhalten, Inhalte zu identifizieren, die leicht erzählerisch umzusetzen sind und an eigenen Social Media Geschichten zu arbeiten.
Foto: Michael Fink
Ina Ross ist Dozentin für Kulturmanagement und Organisatorische Praxis in der Kunst. Als Autorin stellt sie die Frage „Wie überlebe ich als Künstler?“ und beschreibt in diesem Zusammenhang auch die Wichtigkeit des Erzählens in Sozialen Medien. Durch ihr Leben und Wirken in Indien ist sie mit Amateurtheater sehr vertraut.

»Spielplan­gestaltung von Amateurtheatern« - Zwischen Pragmatismus und Courage ​

Amateurbühnen stehen regelmäßig vor der Herausforderung einer sinnfälligen Spielplangestaltung. Doch welche Kriterien sollten bei der Stückauswahl zum Tragen kommen, um nicht in die Falle von Beliebigkeit, Gefälligkeitszwang, Mottenkiste oder gar völligem Blindflug zu tappen? Der Workshop setzt nützliche Impulse für Entscheidungsträger*innen im Programmbereich.

Foto: Kerstin Rolfes
Esther Steinbrecher ist freie Theatermacherin. Sie konzipiert, schreibt, stückentwickelt und inszeniert gleichermaßen gerne für und mit Profi- sowie Amateurensembles. Außerdem wandelt sie mit künstlerisch-partizipativen Interventionsformaten regelmäßig auf dem schmalen Grat zwischen Alltagskultur und Kulturalltag. www.esthersteinbrecher.com

»Verantwortung im Verein« – Wir begeben uns mit Ihnen auf Nachwuchssuche für Ihren Amateurtheater-Verein!

„Nachwuchs“ im Amateurtheater steht nicht immer nur für die Neugewinnung von jungen Mitspieler*innen, sondern vielmehr auch für die Klärung von Fragen zu Nachfolgen im Verein (z. B. Übernahme von Vereins-Vorsitzen) oder administrative Fragen, die mit der Gewinnung von Nachwuchs verbunden sind. Wie können wir als Amateurtheater Menschen davon überzeugen, ehrenamtlich Verantwortung zu übernehmen oder auch „hinter der Bühne“ aktiv zu werden? Der Workshop wird Ihnen dabei helfen, maßgeschneiderte Konzepte zu entwickeln, die Sie für die eigene Bühne oder Vereinsstruktur einsetzen können.

Foto: N/A

Ingrid Wagemann ist Sozialarbeiterin und Supervisorin. Seit 2001 ist Frau Wagemann die Regionalberaterin des Landesverbandes Soziokultur. Mit Beginn in 2016 hat sie die Agentur für kreative ZwischenRaumNutzung Hannover e.V. aufgebaut und ist dort Geschäftsführerin. Als ausgebildete Supervisorin (EAS) liegt ihr Beratungsschwerpunkt in der Team- und Organisationsentwicklung sowie im Coaching von Menschen in Leitungspositionen.
»Social Media« – Storytelling im Social Web – Überzeugend in den Social Media kommu­nizieren
Senden Sie uns eine Anfrage um an dem kostenfreien* Workshop teilzunehmen.

*dieses Angebot ist kostenfrei für Amateurtheaterbühnen im ländlichen Raum (Orte bis zu 20.000 Einwohner*innen)

Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegen verwendet und nicht dauerhaft gespeichert.
»Spielplan­gestaltung von Amateur­theatern« – Zwischen Pragmatismus und Courage
Senden Sie uns eine Anfrage um an dem kostenfreien* Workshop teilzunehmen.

*dieses Angebot ist kostenfrei für Amateurtheaterbühnen im ländlichen Raum (Orte bis zu 20.000 Einwohner*innen)

Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegen verwendet und nicht dauerhaft gespeichert.
»Verantwortung im Verein« – Wir begeben uns mit Ihnen auf Nachwuchssuche für Ihren Amateurtheater-Verein!
Senden Sie uns eine Anfrage um an dem kostenfreien* Workshop teilzunehmen.

*dieses Angebot ist kostenfrei für Amateurtheaterbühnen im ländlichen Raum (Orte bis zu 20.000 Einwohner*innen)

Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegen verwendet und nicht dauerhaft gespeichert.

Diese Website verwendet Essenzielle Cookies. Einige Funktionen können weitere Cookies erfordern, auch von Drittanbietern. Diese Cookies werden erst dann auf Ihrem Endgerät gespeichert, sobald Sie deren Nutzung jeweils vorher ausdrücklich zugestimmt haben. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.